csm_2001_375_05_Kleine_Buckels_Olive_Lineal_2211bd2e9e

Kleine Buckels, Olive

Manufacturer :
Verkaufspreis22,00 €
Griff: Olive
Nieten: Aluminium
Klinge: rostfrei
Oberfläche: feingepließtet
Klingenlänge: ca. 100 mm / 3,75 Zoll
Gesamtlänge: ca. 190 mm
Artikelnummer: 2001,375,05 rostfrei
Beschreibung

Besonders geeignet

- zum Schneiden in der Hand

- zum Schneiden auf dem Brett

- für Brot und Backwaren

- für Käse und Hartwurst

- zum Streichen

 

Kleine Buckels

Dieses Messer hier hat dieselbe Form wie das altdeutsche Frühstücksmesser, ist aber kleiner. Daher heißt es bei Windmühle auch die „Kleine Buckels“. Die dünngeschliffene Klinge mit ihrer scharfen Schneide lässt auch harte Butter streichbar werden. Zarte Streichkäse gehören zu ihren Standardaufgaben. Handlich klein und platzsparend, aber breit genug zum Streichen, passt die kleine Buckels auf jeden Frühstückstisch.

 

Nieten, Hammer und Buckels
Nieten, Hammer und Buckels

 

 

 

Solinger DünnschliffDer Solinger Dünnschliff

Im Gegensatz zu den meisten Messern von heute werden die „Windmühlenmesser“ noch immer nach dem Prinzip des „Solinger Dünnschliffes“ gefertigt. Der Schliffwinkel wird anders als heute üblich weit oben angesetzt. Die Klinge wird dünn geschliffen und läuft schlank und sehr spitz auf die Schneide zu.

Das Ergebnis zeigt sich in der besonderen Schärfe und Schnitthaltigkeit. Diese traditionelle Schliffart, an der wir heute noch festhalten, wird selbst in Solingen kaum mehr praktiziert. Jedoch begründete sie einst die hohe Wertschätzung der Solinger Messer in aller Welt.

 

 

 

Das AbziehenAbziehen am Hochbock

Neben dem Schleifen und Pließten, den maßgeblichen Arbeitsschritten für die Schärfe eines Messers, darf man auch den letzten Arbeitsgang des Abziehens nicht vergessen. Hierbei wird der durch die vorherigen Schärfprozesse sorgsam vorbereitete spitze Schliffwinkel sozusagen zu einer einheitlichen Linie geschlossen.

Unebenheiten, die durch die vielen Fertigungsgänge auf der Schneide einen einheitlichen Schnitt behindern würden, werden so geglättet und der Schnittwinkel selbst zu einer feinen Spitze geschlossen. Dann erst ist das Messer richtig scharf. Je feiner und glatter der Abzug ist, desto schärfer ist das Messer.

 

 

Olive

Olive

Der Olivenbaum gilt im Mittelmeerraum als der König aller Bäume. Mit seinen gut 6000 Jahren Geschichte und dem sonnig goldenen Öl seiner Früchte ist er heute auch bei uns in Mitteleuropa zum Inbegriff kulinarischer Lebensart geworden.

Das Holz ist hart, wunderschön lebhaft gemasert und hat ein Farbenspiel von hellgelb bis golden hellbraun. Seiner Natur entsprechend verfügt das Holz über einen hohen Ölgehalt. Aus diesem Grund ist es sehr wasserresistent und eignet sich sehr gut als Griffholz.

Die Griffe der einzelnen Messer werden wie ihre Klingen in meisterlicher Fertigkeit in unterschiedliche Formen geschliffen, angepasst und mattiert.